Wussten Sie, dass Egger PowAir Gründer Robert Egger die Methoden zur Reinigung von Katalysatoren in Energiegewinnungsbetrieben revolutionierte? Lesen Sie hier, welche Vorteile kalte Trockendruckluft im Vergleich zu Wasserdampf hat.

Wir schreiben das Jahr 1974. Den Herren Saito, Sumio, Ito und Kasaoka von der japanischen Firma Kurabo Industries Ltd. gelingt eine Erfindung, die bis heute Anwendung findet und unserem Planeten enorme Mengen an Stickoxiden ersparte. Die Methode der selektiven katalytischen Reduktion (selective catalytic reduction, kurz: SCR) kommt auch heute noch überall dort zum Einsatz, wo Abgase gereinigt werden müssen, etwa in Feuerungsanlagen, Müllverbrennungsanlagen, Gasturbinen, Industrieanlagen, Kohlekraftwerken, Biomasseheizkraftwerken, Glasherstellung, Zementwerken, Raffinerien, Stahlwerken und bei Orimulsion. Doch alles, was dank SCR nicht in der Atmosphäre landet, lagert sich natürlich in den Katalysatoren ab und muss regelmäßig entfernt werden.

Wasserdampf problembehaftet

Bis zum Jahr 2014 erfolgte die Reinigung mittels Wasserdampf. Doch diese Methode hat ihre Tücken, was wissenschaftliche Untersuchungen belegen. Kübler, Blugau, Lemster und Fuse kamen in Ihrer Arbeit “Schaduntersuchungen an Katalysatoren …” zum Schluss:  Durch den Einsatz von Wasserdampf zur periodischen Reinigung kann die Strukturfestigkeit der Elemente des Katalysators verringert werden. Ebenso kann Wasserdampf zu großen Ausbrüchen am Katalysator führen.

(Quelle: www.empa.ch, abgerufen am 23.11.2020 um 11:27 Uhr MEZ)

Trockendruckluft revolutioniert Reinigung

Es dauerte bis zum Jahr 2014 als ein junger Tüftler und Bastler, PowAir-Gründer, Robert Egger, in seiner Garage in Oberhofen im Inntal, Tirol, Österreich, die effektive und schonende Methode  für die Reinigung der Katalysatoren zufällig entwickelte, als Robert Egger herumexperimentierte, um Entlackung und Entölung von Generatoren und Turbinenoberflächen zu vereinfachen:

 

Reinigung mit kalter Trockendruckluft und sonst nichts… (KDL-Verfahren)

Mit Hilfe von kalter Trockendruckluft (KDL-Verfahren) gelingt es, die Katalysatoren berührungslos und damit schonend von Ablagerungen zu befreien. Ohne Wasser. Ohne Dampf. Ohne Chemie. Ohne Risiko.  Heute ist die Reinigung von Katalysatoren mit kalter Trockendruckluft und sonst nichts… (KDL-Verfahren) Stand der Technik und damit wird das SCR-Verfahren für den Dauerbetrieb standfester, langlebiger und preiswerter. Bisher durfte Egger PowAir mehr als 1.000 Anlagen in ganz Europa reinigen.

 

(c) Egger PowAir Cleaning GmbH 2020/adam88xx

Sie möchten mehr über das KDL-Verfahren wissen? Dann klicken Sie bitte hier. Für Fragen stehen wir Ihnen 24/7 telefonisch zur Verfügung.

...